HomeAktuelles Stadt Darmstadt erlässt Katzenschutzverordnung – 24. Juli 2015

Stadt Darmstadt erlässt Katzenschutzverordnung – 24. Juli 2015

 

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien wurde die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für freilaufende Katzen im Stadtgebiet eingeführt.

Nach der neuen Katzenschutzverordnung müssen Halter im gesamten Stadtgebiet ihre Tiere kastrieren, chippen und ins Haustierregister von Tasso eintragen lassen, bevor sie ihnen Zugang ins Freie gewähren.

Verstöße werden mit Bußgeldern bis zu 1000 Euro geahndet. Das Ordnungsamt soll die Einhaltung überwachen.

Ziel der Katzenschutzverordnung ist die Eindämmung des Leids von Streunerkatzen, die sich unkontrolliert vermehren, Krankheiten haben und diese verbreiten. Ein einziges unkastriertes Katzenpaar kann bei zwei Würfen im Jahr in zehn Jahren eine Population erzeugen, die der Einwohnerzahl der Bundesrepublik entspricht.

Tierarzt Christian Zentgraf, Leiter des Tierheims Darmstadt, bezeichnete die Rechtsverordnung als “unglaublichen Schritt für uns (…) wir stoßen durch infizierte Katzen von außen immer wieder an unsere Grenzen”, sagte er.

Nicht nur die Streunerkatzenschwemme wird so minimiert – mit der Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht können im Tierheim abgegebene Fundtiere auch schnell wieder ihren Besitzern zugeordnet werden, sagte Tierheim-Vorstand Carmen Schell. Dies verkürze die Durchlaufzeit im Tierheim enorm.

Für die Tierschützer ist es wichtig, dass die Bevölkerung Hot Spots meldet, an denen Katzenpopulationen entstehen. Bekannt sind die Bereiche Alter Friedhof/GBS, Lichtwiese/Vivarium oder auch ums Mühlchen in Arheilgen, sagte Tierarzt Zentgraf. Auch an der Kranichsteiner Straße würden gerade vermehrt verwilderte Tiere gesichtet. Je früher das Tierheim davon Kenntnis hat, “desto schneller können wir noch relativ kleine Katzenpopulationen durchkastrieren”, sagt Carmen Schell.

Übrigens wer Katzen regelmäßig füttert, übernimmt nach dem Tierschutzgesetz Verantwortung für die Tiere, warnte Karin Jung – Leiterin des Veterinäramts. “Die Katzenschutzverordnung gilt auch für sie” bekräftige Ordnungsamtsleiter Werner Appel.

Quelle: Echo-Online vom 24.07.2015Stadt Darmstadt erlässt Katzenschutzverordnung und nimmt damit bundesweit eine Vorreiterrolle ein – von Birgit Femppel

  1. Link zum aktuellen Text der Katzenschutzverordnung von Darmstadt
  2. Hier geht´s zum Haustierregister - Tasso e.V.